IBT Deutschland GmbH

HQ-Microporen
Entfeuchtungsputz
für innen und aussen

aerius FP310 / FP340 Einziger Sanierputz, der auf feuchtem und salzbelastetem Untergrund funktioniert. Er ist langlebig, stabil und alterungsbeständig. Das gute Preis-Leistungsverhältnis macht ihn gerade beim gesunden Bauen zu einem idealen Werkstoff.



 

  • stark entfeuchtend
  • hoch diffusionsfähig
  • wärmedämmend
  • beständig gegen Salze
  • verhindert Schimmelbildung und Kondensation
  • kein Modergeruch
  • alters- und formbeständig
  • frostsicher
  • hält auch auf extrem nassem Mauerwerk
  • gesundes Wohnklima
  • leicht zu verarbeiten
  • Nachfeuchten oder Feuchthalten entfällt

 


 

  • Altbauten: Im Feuchtbereich zur permanenten Mauerentfeuchtung, als Außen- und Innenputz
  • als Außen- und Innenputz
  • für Lagerräume, Stollen, Kirchen, Stadtmauern, usw.
  • Neubauten: als vorbeugende Maßnahme bei höherer Beanspruchung durch Raumklima und Witterung. Optimal zum raschen Abbau bei Baurestfeuchte.

 


ADVANCED TECHNOLOGY

Gegen Schimmel und Feuchtigkeit

MINERALISCHER ENTFEUCHTUNGSPUTZ FÜR ALLE BAUSUBSTANZEN

Die einzigartigen Eigenschaften der aerius FP310 / FP340 Entfeuchtungsputze werden durch ein abgestuftes Porensystem (Kapillarporen, Gelporen und geschlossene Microluftporen-Kombination) erreicht. Dies bewirkt eine erhöhte Adhäsion und Kohäsion der Zuschläge und Bindemittel, und generiert dadurch ein erhöhtes Haftungsvermögen an den Untergründen, was zu einer homogenen Verteilung der Poren untereinander und der Wasserabweisung am Außenputz führt.

Die optimale Kombination der hervorragend ausgebildeten Porensysteme (schnelle Wasseraufnahme und Transport an die Verdunstungszone), die hohe Dampf-durchlässigkeit und eine angepasste Wasserabweisung (am Außenputz durch apollo A100) ermöglichen einen bislang unerreichten Wasserentzug aus feuchten Untergründen.

 


 

FÜR SÄMTLICHE FEUCHTBEREICHE

aerius FP310 / FP340 wird überall dort eingesetzt, wo herkömmliche Putze versagen und der Wunsch nach gesundem, ökologisch unbedenklichem Wohnen vorhanden ist.

Dauerhafte Bindekraftentwicklung, Fixierung und Stabilisierung der Matrixbestandteile und die Porenwandstrukturen führen zu dem Ergebnis, dass die bekannten Schädigungsmechanismen ihre Wirkung nicht entfalten können.

  • bei Alt- und Neubau als Innen- und Außenputz
  • an Gebäuden in ländlichen Gebieten, alle Bauten an Küsten- und Gewässer
  • bei feuchten Räumen (keine Kondenswasserbildung)
  • bei Untergründen mit begrenzter Festigkeit undTragfähigkeit (z.B. Denkmalschutz, historische Gebäude)
  • als atmungsaktiver, ökologischer, gesunder Innenputz in Alt- und Neubauten

 


 

Trockene Aussenwände - gesundes Wohnklima

aerius FP310 / FP340 bietet ein breit gefächertes Spektrum an positiven Eigenschaften. Durch die spezielle aktive Porenstruktur wird die Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk aufgenommen, weitertransportiert und aus dem Putz wieder abgegeben. Dies erfolgt durch Kapillarsog, Kapillartransport und hohe Diffusionsfähigkeit. Nach Vollendung der Entfeuchtungsphase des Mauerwerks und Selbstaustrocknung übernimmt die spezifisch vergrößerte Oberfläche (durch die IBT Funktions-beschichtungen) die Feuchteregulierung (abhängig von Raumklimabedingungen), daher gibt es keine Schäden durch Kondenswasserbildung. Durch den hohen Anteil an fest umschlossenen, sauerstoffhaltigen Microporen, erreicht aerius FP310 / FP340 auf der gesamten Oberfläche eine positive wärmedämmende und wärmespeichernde Eigenschaft, gleichzeitig wirkt der Putz schalldämmend.

 


 

Trockene Aussenwände - gesundes Wohnklima

Feuchtigkeit und Schimmel verursachen nicht rückkehrbare Schäden an Gebäude und Gesundheit. 4 Vol. Prozent Mauerfeuchte bedeuten 50 % Wärmedämmverlust! Feuchte Wände sind eine enorme Gefährdung der Gesundheit mit u. a. HNO-Problemen, Asthma, bis hin zu Krebs. Dazu entstehen hohe Heizkosten und eine Vermögensvernichtung,

 


ADVANCED TECHNOLOGY

Sanierung in wenigen Arbeitstagen

WIRKUNGSWEISE

Die diffusionsoffene Microporenstruktur entzieht dem Untergrund rasch die Feuchtigkeit (Kapillarsog). Aufgenommene Feuchtigkeit in flüssiger Form wird in Kapillarporen auf die gesamte Putzfläche verteilt, in den mittleren und letzten Putzschichten in Wasserdampf umgewandelt und verdunstet auf der spezifisch vergrößerten Oberfläche der Funktions- beschichtungen. Die Verdunstungsrate ist stets höher als die nachkommende Flüssigkeit und Feuchtigkeit. Durch anhaltendes Wiederholen dieser Zyklen, beginnend in den untersten Mauerschichten, wird ein weiteres Ansteigen der Feuchtigkeit im Ansatz verhindert.

Gegen Salze

Der größte Teil der Salzbelastung bleibt im getrockneten Mauerwerk inaktiviert zurück und kann keine weiteren Schäden verursachen. Die in den Putz gelangten Salzanteile sind minimal. Die stabilen Putzstrukturen und Porensysteme verwalten diese Bestände (stets vorhandene Anionen) und unterdrücken die Kristallisation. Nach Abschluss des Entfeuchtungsprozesses übernimmt der Putz die Dampfregulierung im Innenbereich und die Funktionsbeschichtungen (vitral V50 / apollo A100) unterstützen diese Wirkung dauerhaft. Dadurch wird die Kondenswasserbildung verhindert. Durch den hohen Anteil der Kugelporen ist das IBT Mineraldämmsystem hoch wärme- und schalldämmend (hohe Porosität/geschlossene Kugelporen).

 

VERARBEITUNG

aerius FP310 / FP340 haben keine Standzeiten. Der Putzauftrag kann bei richtiger Aufteilung der Arbeiten in 2-3 Arbeitstagen abgeschlossen werden. Alle Arbeiten, wie z. B. ausgleichen, Fugensanierung, Vorspritz, Grund- und Oberputzauftrag erfolgen mit dem gleichen Putz. Nach der Trocknungszeit des Putzes erfolgt die Endbeschichtung mit apollo A100 oder vitral V50.

Schadhafter Altputz sollte mindestens 1 m oberhalb der Feuchtegrenze abgeschlagen und dampfsperrende Anstriche und Beschichtungen restlos entfernt werden. Versandetes Fugenmaterial wird ausgekratzt und ohne Grundierung mit Entfeuchtungsputz ersetzt.

Vorspritz: wird flächendeckend, warzenförmig ca. 3 mm aufgetragen, die Standzeit beträgt 12 h, Putzaufbau erfolgt manuell in zwei Lagen nass in nass; maschinell kann bei richtiger Konsistenz direkt erforderliche > 2 cm aufgebracht werden.

Die Entfeuchtung beginnt bereits nach Putzauftrag. Die Entfeuchtungsdauer ist von der Mauerstärke abhängig. Durch die Microporenstruktur des Putzes wird die Feuchtig-keitsgrenze innerhalb kürzester Zeit bis zum Absatz herabgesenkt.

Der einzigartige schnelle Feuchteentzug, die blitzschnelle Verdunstung und die permanente Kapillaraktivität garantieren den weiteren Sanierungserfolg in der Folgezeit.

aerius FP310 / FP340 Microporenputze in Verbindung mit den Funktionsbeschichtungen apollo A100 und vitral V50 sind durch ihren hohen Anteil der Kugelporen hoch wärmedämmend und gleichzeitig hoch wärmespeichernd.

 


Die Aerius-Effekte

Ihre Vorteile:

1 | dauerhafte Entfeuchtung ohne Stillstand

2 | permanent Diffusionsoffen (Atmungsaktivität)

3 | natürliche Wärmedämmung und Wärmespeicherung

4 | gleichzeitige Schalldämmung

5 | KEIN AUSSALZEN MEHR

Durch die oben genannten Eigenschaften und Wirkungsweisen werden Salze im Mauerwerk teilweise inaktiviert. Salze können durch permanente Entfeuchtungs- und Diffusionsvorgänge nicht kristallisieren und somit ihre schädigenden Mechanismen nicht entfalten.

Bei wiederholter Befeuchtung des Putzes werden Salze stetig in günstigere Bereiche der abgestuften Porenstruktur verlagert. Die Porenstruktur des Putzes verhält sich durch 4 Bindefaktoren und speziellen Zellstrukturen so stabil, dass aerius FP310 / FP340 eventuelle Volumenvergrößerungen von Salzen (Kristallisationsdruck) unbeschadet überstehen kann. Die bekannten in der Natur vorzufindenden Salzgehalte in Mauerwerken von 0,01 % bis max. 5 % können aerius FP310 / FP340 keine Schäden zufügen. Microporenputze sind gegen alle Salze und chemischen Angriffe resistent und gleichzeitig frostsicher:
- keine Salzanalyse
- keine horizontale und vertikale Sperren

 

6 | Ein Putz für alles:
keine Grundierung!

  • Ausgleichsputz
  • Vorspritz / Spritzbewurf
  • Grundputz
  • Deckputz / Oberputz

 

7 | Enorme Haftung
durch Adhäsion

Adhäsion = > 0,6 N/mm2 (keine chemischen Klebstoffe)
Haftung auf Ziegel, Beton, Gasbeton*, Kalksandstein, Mischmauerwerk, sogar auf Lehm.**
*Gasbeton grundieren / **bei Lehm Steckmetall verwenden

 

8 | keine Standzeiten

Der Entfeuchtungsputz aerius FP310 / FP340 kann in 2 - 3 Arbeitstagen fertig gestellt werden.

  • 1. Tag: Vorarbeiten Fugensanierung
  • 2. Tag: Vorspritz
  • 3. Tag: Putzstärke auftragen, filzen

 

9 | Funktionsbeschichtungen

Nach der Trocknungsphase werden die Funktionsbeschichtungen apollo A100 oder vitral V50 aufgebracht.

 

10 | Kosteneinsparung

  • geringe Standzeiten
  • Energieeinsparung dank trockener Wände

 


Bleiben Sie up-to-date:

Profitieren Sie von unserem Newsletter mit Wissen und neuesten Entwicklungen



IBT-Themen-Center

Startseite

Raumfahrt-
Technologie

unser
Unternehmen

Referenzen
Beispiele

Fachbetriebe
in Ihrer Nähe

Fachhandels-
Partner

SERVICES
DOWNLOADS

Presse
Beiträge

Ratgeber
Links



außen:
Funktions-
beschichtung

Innen:
Funktions-
beschichtung

Entfeuchtungs-
putz

Leichtzement
Schnell-Estrich

Schimmel-
Entferner

Tiefengrund



Kontakt

Post