Klimawandel

Mit innovativen Beschichtungen dem Klimawandel standhalten

Der Klimawandel stellt besondere Anforderungen an Architekten, Bau- und Städteplaner. Klimaforscher rechnen mit einer deutlichen Zunahme von sommerlichen Hitzeperioden. Auch Starkregen-Ereignisse häufen sich.

Verdunstungskälte dank innovativer Fassadenbeschichtung

Die Fassaden erhalten mit apollo A 100, einen durch den Membran-Effekt entstehenden sommerlichen Wärmeschutz. Das Prinzip beruht nicht auf die Reflektion globaler Einstrahlung der Sonne, sondern auf die Verdunstung von Wasser, welches in den Nacht- und Morgenstunden in der Beschichtung aufgenommen, gespeichert und am Tag wieder abgegeben wird. So entsteht eine angenehme Verdunstungskälte auf der Fassadenoberfläche, wobei sich auch das Mauerwerk deutlich weniger aufheizt. Das Prinzip ist einfach, der Übergang von flüssigem Wasser zu Wasserdampf verbraucht Wärmeenergie und sorgt für Verdunstungskühlung. Die Methode der Verdunstungskühlung wurde schon vor über 2000 Jahren von den Griechen angewendet.

Die mit apollo A100 gestrichenen Baukörper heizen weniger auf, was für einen geringeren Energieverbrauch bei Klimaanlagen sorgt und in Ballungs- oder Stadtgebieten die Umgebung weniger aufheizt.

Hochwasserschutz für Gebäude

Die Schäden von Hochwasser(katastrophen) sind enorm. Die Produkte der aerius-Linie von IBT schützen Gebäude vor Wasserschäden und helfen die negativen Auswirkungen erheblich zu reduzieren. Durch den dauerhaften Kapillarsog, den alle aerius-Produkte besitzen, wird ein Baukörper bei Hochwasser oder anderen Wasserschäden geschützt. Im Fall einer Flutung durch Wasser, repariert sich der aufgebrachte Putz/Estrich/Fugenmörtel von selbst und entzieht dem gesamten Untergrund – ohne künstliche Trocknungsgeräte – das Wasser. Es bleiben keine schlecht riechenden oder schimmligen Rückstände.